Shop

USU Service Management: SRM Prozesse mit BPMN

999,00 

  • Technisches Training
  • Dauer: 1 Tag
  • Seminarleiter: Patrick Süß, Jannik Döring
  • Jeder Teilnehmer erhält eine Teilnahmebestätigung und eine LEGO StarWars Überraschung.

Möge die USU Service Management Kraft mit uns sein! Denn die Produktsuite sieht vielleicht aus wie ein Mond – sie ist aber keiner. Es handelt sich um ein überdimensionales Raumschiff im Weltall mit unendlich vielen Möglichkeiten. Wir wollen aber keine Planeten zerstören, sondern haben das Ziel, all das Wissen bereitzustellen, um auf spielerische und einfache Weise eine USU Service Management (ehem. Valuemation) Suite kennenzulernen.

Vollautomatisierte Abläufe sind immer von Vorteil, wenn fremde Planeten zum Greifen nahe sind. Eigentlich gleicht jede Übernahme der anderen. Oder gibt es ein fertiges Protokoll zum Auslöschen von ganzen Sonnensystemen? Dann sind BPMN Prozesse das Mittel der Wahl *schmunzel*. Geben wir doch Allen einen transparenten Einblick in unser Vorhaben 🙂 … oder besser nicht?

Product Description

 

Inhalte

Ein Auszug der Inhalte:

  • Einführung in BPMN 2.0
  • Automatisierung von Abläufen technisch abbilden
  • Prozesse in USM mit BPMN 2.0 modellieren
  • Zuordnung eines Prozesses zum spezifischen Service-Angebot
  • Überwachung von Prozessinstanzen und manuelle Eingriffe
  • Statusmodell mit Fokus der Inbetriebnahme und Wartung
  • Debugging von Prozessen und Fehleranalyse
  • Tranpsort über mehrere Umgebungen (DEV, TEST, PROD)
  • Exportmöglichkeiten zur späteren Dokumentation

 

Screenshots:

 

 

 

 

 

Dieser Kurs ist der nächste in einer Reihe von Aufbaukursen – vielleicht besteht ja noch Interessse an den Folgenden:

• USU Workflows und Skripting

• USU Autorisierung und Berechtigungsmanagement

Alternativ haben wir auch viele weitere Trainings im Programm oder darf es Training on the job sein? Bitte einfach auf uns zukommen.

Ziel der Schulung

Nach dem Training USU SRM Prozesse mit BPMN ist jeder Teilnehmer in der Lage, BPMN 2.0 zu verstehen und zu lesen. Dies ermöglicht es, die über 100 ESM Prozesse in USU Service Management einzusehen, zu analysieren und sich mit diesen vertraut zu machen. Denn die “grüne Wiese” ist nicht immer der beste Ansatz – OOTB ist schon eine Menge an Prozessvorlagen vorhanden. Die Anzahl wächst mit jedem Release stetig an.

Aber nicht nur das Lesen und Verstehen ist von Relevanz. Schlussendlich ist der Teilnehmer nach dem Training in der Lage, seine individuellen Unternehmensprozesse in USM zu modellieren bzw. zu digitalisieren. Bestenfalls schnell, einfach und effizient. Womöglich auch schon automatisiert, je nach Kenntnisstand. Anschließend werden die erstellten Prozesse getestet, analysiert und auf das Zielsystem transportiert, um diese zu nutzen.

Jeder Teilnehmer kann nach der Schulung …

  • die Process Engine bedienen
  • selbstständig Prozessinstanzen verfolgen
  • die über 100 ESM Prozesse im Standard nachvollziehen
  • eigene Prozesse im Unternehmen digital abbilden
  • Prozesse aktualisieren und produktiv setzen
  • diese analyiseren und bei Bedarf auch debuggen

Zielgruppe

Entwickler:

Dieses Training ist sowohl für Einsteiger als auch für Entwickler im Bereich USU Service Management konzipiert. Das Training vermittelt Wissen von Grund auf und vertieft bereits vorhandenes Wissen anhand praxisorientierter Beispiele.

 

Administrator:

Als Administrator mal hinter die Kulissen schauen und nicht nur an der Oberfläche kratzen? Dann ist eine Teilnahme an diesem Training genau das Richtige.

Voraussetzungen

Skills:

  • Abgeschlossenes USU Service Management Customizer Training oder vergleichbare Erfahrungen (z.B. durch Praxisbezug)
  • USU Service Reqest Management (SRM) & Shop Training ist von Vorteil

 

Teilnehmer:

  • Min: 3
  • Max: 10

 

Schulungsumgebung:

  • Die GentlemenGroup Akademie (Azure Cloud) stellt über Microsoft Azure eine Schulungsumgebung zur Verfügung. Die Kommunikation findet über Microsoft Teams statt. Im Vorfeld zur Schulung muss nichts vorbereitet werden – also volle Konzentration auf die Inhalte.

agenda

Vormittag:

08:00 – 08:15: Ankommen im Training
08:15 – 09:45: BPMN Grundlagen (Lanes, Phasen, Aufgaben- und Eventtypen, Datenobjekte, SubProzesse, Statusmodell)
09:45 – 10:00: Virtuelle Kaffeepause und lockerer Austausch
10:00 – 12:00: Praxisphase I: BPMN Prozesse erstellen

12:00 13:00 PAUSE

 

Nachmittag:

13:00 – 14:00: Skripte und Funktionsbausteine in Prozessen
14:00 – 14:15: Virtuelle Kaffeepause und lockerer Austausch
14:15 – 16:00: Praxiseinheit II: Erstellen eigener Prozesse anhand von Beispielen
16:00 – 16:45: Überwachung der Prozessinstanzen, Error Handling, Prozess-Engine
16:45 – 16:55: Fragen und Antworten
16:55 – 17:00: Ende/Gemeinsamer Abschluss

Auswahl zurücksetzen

Product Description

 

Inhalte

Ein Auszug der Inhalte:

  • Einführung in BPMN 2.0
  • Automatisierung von Abläufen technisch abbilden
  • Prozesse in USM mit BPMN 2.0 modellieren
  • Zuordnung eines Prozesses zum spezifischen Service-Angebot
  • Überwachung von Prozessinstanzen und manuelle Eingriffe
  • Statusmodell mit Fokus der Inbetriebnahme und Wartung
  • Debugging von Prozessen und Fehleranalyse
  • Tranpsort über mehrere Umgebungen (DEV, TEST, PROD)
  • Exportmöglichkeiten zur späteren Dokumentation

 

Screenshots:

 

 

 

 

 

Dieser Kurs ist der nächste in einer Reihe von Aufbaukursen – vielleicht besteht ja noch Interessse an den Folgenden:

• USU Workflows und Skripting

• USU Autorisierung und Berechtigungsmanagement

Alternativ haben wir auch viele weitere Trainings im Programm oder darf es Training on the job sein? Bitte einfach auf uns zukommen.

Ziel der Schulung

Nach dem Training USU SRM Prozesse mit BPMN ist jeder Teilnehmer in der Lage, BPMN 2.0 zu verstehen und zu lesen. Dies ermöglicht es, die über 100 ESM Prozesse in USU Service Management einzusehen, zu analysieren und sich mit diesen vertraut zu machen. Denn die “grüne Wiese” ist nicht immer der beste Ansatz – OOTB ist schon eine Menge an Prozessvorlagen vorhanden. Die Anzahl wächst mit jedem Release stetig an.

Aber nicht nur das Lesen und Verstehen ist von Relevanz. Schlussendlich ist der Teilnehmer nach dem Training in der Lage, seine individuellen Unternehmensprozesse in USM zu modellieren bzw. zu digitalisieren. Bestenfalls schnell, einfach und effizient. Womöglich auch schon automatisiert, je nach Kenntnisstand. Anschließend werden die erstellten Prozesse getestet, analysiert und auf das Zielsystem transportiert, um diese zu nutzen.

Jeder Teilnehmer kann nach der Schulung …

  • die Process Engine bedienen
  • selbstständig Prozessinstanzen verfolgen
  • die über 100 ESM Prozesse im Standard nachvollziehen
  • eigene Prozesse im Unternehmen digital abbilden
  • Prozesse aktualisieren und produktiv setzen
  • diese analyiseren und bei Bedarf auch debuggen

Zielgruppe

Entwickler:

Dieses Training ist sowohl für Einsteiger als auch für Entwickler im Bereich USU Service Management konzipiert. Das Training vermittelt Wissen von Grund auf und vertieft bereits vorhandenes Wissen anhand praxisorientierter Beispiele.

 

Administrator:

Als Administrator mal hinter die Kulissen schauen und nicht nur an der Oberfläche kratzen? Dann ist eine Teilnahme an diesem Training genau das Richtige.

Voraussetzungen

Skills:

  • Abgeschlossenes USU Service Management Customizer Training oder vergleichbare Erfahrungen (z.B. durch Praxisbezug)
  • USU Service Reqest Management (SRM) & Shop Training ist von Vorteil

 

Teilnehmer:

  • Min: 3
  • Max: 10

 

Schulungsumgebung:

  • Die GentlemenGroup Akademie (Azure Cloud) stellt über Microsoft Azure eine Schulungsumgebung zur Verfügung. Die Kommunikation findet über Microsoft Teams statt. Im Vorfeld zur Schulung muss nichts vorbereitet werden – also volle Konzentration auf die Inhalte.

agenda

Vormittag:

08:00 – 08:15: Ankommen im Training
08:15 – 09:45: BPMN Grundlagen (Lanes, Phasen, Aufgaben- und Eventtypen, Datenobjekte, SubProzesse, Statusmodell)
09:45 – 10:00: Virtuelle Kaffeepause und lockerer Austausch
10:00 – 12:00: Praxisphase I: BPMN Prozesse erstellen

12:00 13:00 PAUSE

 

Nachmittag:

13:00 – 14:00: Skripte und Funktionsbausteine in Prozessen
14:00 – 14:15: Virtuelle Kaffeepause und lockerer Austausch
14:15 – 16:00: Praxiseinheit II: Erstellen eigener Prozesse anhand von Beispielen
16:00 – 16:45: Überwachung der Prozessinstanzen, Error Handling, Prozess-Engine
16:45 – 16:55: Fragen und Antworten
16:55 – 17:00: Ende/Gemeinsamer Abschluss

has been added to the cart. View Cart