Am 02.07. ging es ab nach Berlin zum GG-Day. An diesem Tag sollte die Gentlemen Group offiziell gefeiert werden. Meine Entscheidung, selbst ein Member der GentlemenGroup zu werden war schon gefallen. Und da mein erster GG-Arbeitstag noch etwas dauert, war ich ziemlich aufgeregt, was mich so erwarten würde. René und Christian kenne ich schon seit mehreren Jahren, somit wusste ich: es wird kein 0/8/15-Tag. Auch Christopher durfte ich auch schon kennenlernen, sowie Ben und David von Videokonferenzen.

Aber wie ist denn der Rest? Ist es wirklich möglich, etwas anderes entstehen zu lassen oder wird es doch ein „Unternehmens-Tag“, wie ich schon viele erlebt hatte? Denn eine Frage beschäftigt mich ganz schön und geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Schafft man es wirklich, viele Menschen gleichzeitig auf die Reise in eine andere Arbeitswelt mitzunehmen?

Schon die nächtliche Anreise im Hotel überraschte mich positiv. Durch Zufall kam ich gleichzeitig an, wie die letzten Nachtschwärmer aus der Bar. Somit war die Parkplatzsuche und der Kofferservice gleich inklusive.
Am nächsten Morgen ging es direkt positiv weiter. Die Nachtschwärmer erkannten mich gleich wieder und haben mich mit an ihren Frühstückstisch eingeladen. Komisch, dass ich sowas als positiv auffasse. Aber normalerweise fühlt man sich als „Neue“ ziemlich lost. Dieses Gefühl hatte ich hier nicht.

Also ab zur Veranstaltung – auch hier war alles herzlich und familiär. Fast jeder wusste schon, wer ich war und dies im positiven Sinne. Es war wie ein Familientreffen. Also lassen wir mal das Rahmenprogramm beginnen – jetzt muss doch der Haken irgendwann kommen. Strategische Ausrichtung, Selbstbeweihräucherung der Geschäftsleitung, Zahlen, Daten, Fakten, blabla – all das, was man sonst so gewohnt ist. Aber auch hier die positive Überraschung. Natürlich kommt auch die Gentlemen Group als Firma nicht zu kurz – aber es geht im viel wichtigere und tiefgründigere Themen. Es geht nicht darum, dem Kunden noch 5 Extra-Features zu verkaufen, sondern darum, wie wir unsere Werte untereinander leben, mit Partnern und mit Kunden. Die Werte sind das höchste Gut in der Gentlemen Group. Auch ein sehr wichtiger Part an diesem Tag ist die Gesundheit. Wie teilen wir uns unsere Energie ein, um gesund zu bleiben? Welche Faktoren beeinflussen dies und wie können wir uns gegenseitig unterstützen, aufeinander zu achten, damit es gar nicht so weit kommt, dass z.B. ein Mitarbeiter in die BurnOut Falle tappt?

Als es um die Verteilung der T-Shirts zeigte sich auch hier ein rundes Bild. René kannte jeden der Mitarbeiter und konnte etwas über seine Eigenschaften und Besonderheiten sagen – nicht fokussiert auf das Fachwissen, sondern auf das, was ihn als Menschen ausmacht.

Natürlich wurde im Anschluss kräftig und ausgelassen gefeiert – aber was dort passiert ist bleibt auch dort 😉 Es gab den kompletten Tag keinen Moment, in dem ich mich fremd oder ausgegrenzt gefühlt hätte als „die Neue“ oder ähnliches.

Was hat der Tag mit mir gemacht? Er hat mich bestärkt. Es war die richtige Entscheidung. Ich möchte ein Teil davon sein, die Welt mit einem geilen Team etwas besser zu machen.