Frauen in der Technik – (leider) immer noch zum Großteil ein eher seltenes Bild.

Oft höre ich in diesem Zusammenhang – unterdrückt, unterschätzt, klein gehalten – aber ist das wirklich so?

NEIN, für mich persönlich ist es eher ein Ansporn. Sicher ist die Technikbranche (wie auch viele andere) derzeit stärker von der männlichen Fraktion besetzt. Doch Frauen sind in jeder Hinsicht wertvoll für solche Unternehmen.

Ich liebe meinen Beruf und mich mit neuen Technologien auseinandersetzen zu dürfen. Etwas Neues zu schaffen und unsere Kunden glücklich zu machen, in dem wir ihnen die Arbeit erleichtern.

Meiner Meinung nach birgt es viele Vorteile eine Frau in einem Umfeld zu sein, welches von Männern dominiert ist. Wir sehen viele Dinge anders, gehen mit Herausforderungen anders um, setzen andere Werkzeuge ein, um ans Ziel zu gelangen und betrachten die Anforderung des Kunden aus einem anderen Blickwinkel.

Die Mischung aus weiblichen und männlichen Kollegen in einem Projekt bringt uns oft zu einem optimalen Ergebnis, denn am Ende gibt es Unterschiede zwischen Männern und Frauen – dies zu verstehen und zu nutzen, bringt den Mehrwert und uns alle im Leben voran. Das heißt im Umkehrschluss aber nicht, dass eine Frau oder auch ein Mann für gewisse Dinge nicht geschaffen ist, ganz im Gegenteil!

Ich möchte jede Frau dazu ermutigen, die Spaß an Technologien hat, sich im technischen Berufsfeld umzuschauen – es gibt grenzenlose Möglichkeiten. Man muss sich nur trauen und seinem Job mit Leidenschaft nachgehen.

Frauen gehören in die Technikbranche, das steht fest.